AGB

Bearbeitung eines Stahlblocks

Nun, da der Prozess des Gießens abgeschlossen ist, gelangt der Stahlblock in die weitere Bearbeitung. Diese erfolgt meist durch das Umformen oder durch das Walzen. Beim Umformen wird der Stahlblock in ein Halbzeug umgeformt. Die Industrie kennt über 1000 standardisierte Halbzeugarten aus Metall oder Kunststoff. Halbzeuge sind halb fertige Materialien, die nun der Endfertigung zugeführt werden können. Beim Walzen wird der Stahlblock zwischen rotierenden Werkzeugen umgeformt. Man unterscheidet hierbei das Kaltwalzen und das Warmwalzen. Das jeweilige Endergebnis des Walzens sind dabei entweder Breit- oder Flachprodukte, beziehungsweise auch Längsprodukte, die dann der Weiterverarbeitung zugeführt werden können. Ein weiteres Verfahren der Bearbeitung der Stahlblöcke ist auch das Schmieden. Dies erfolgt in der Regel durch hydraulische Pressen, seltener noch durch das Freiformschmieden. Moderne Schmiedewerkzeuge bearbeiten den Stahlblock mit bis zu 320 Schlägen pro Minute. Im Ergebnis der Bearbeitung durch Umformen, Walzen oder Schmieden werden jeweils Halbzeuge mit einer perfekten Mikrostruktur gewonnen, die zu entsprechenden Werkzeugen oder auch Formen weiter verarbeitet werden können. Einen wesentlichen Schritt der weiteren Verarbeitung stellt hierbei unter anderem auch das Härten des Werkzeugstahls dar.